Mit unserem Protestwohnzimmer vor dem DREWAG Treff

Kommt am Montag, 12.12. – 16:00 Uhr in unser Protestwohnzimmer vor dem DREWAG-Treff am World Trade Center und fordert mit uns:

  • Strom- und Gassperren sofort beenden
  • Erlass von Schulden durch Nebenkostennachzahlungen
  • Bedingungslose energetische Grundversorgung – Warmes Wohnen ist ein Grundrecht
  • Energieversorgung raus aus dem Markt

Strom statt Sperre – Energie für alle!

Die deutschen Strompreise gehörten schon vor der Energiekrise zu den weltweit höchsten. Im vorigen Jahr wurde knapp einer viertel Million Haushalte bundesweit der Strom abgestellt. Mit der jüngsten Explosion der Energiepreise sind viele arme und armutsgefährdete Menschen erst recht nicht mehr in der Lage die Stromrechnung zu bezahlen. So wurde in Dresden seit Beginn des Krieges in der Ukraine rund 1300 Haushalten der Strom abgestellt.

Wir brauchen eine bedingungslose energetische Grundversorgung!

Selbst die bereits geflossene Energiepauschale hat nur Menschen mit Einkommen erreicht. Rentner:innen, Studierende, ALGII-Beziehende gingen leer aus. Sie sind aber im besonderen Maße betroffen und werden wortwörtlich im Dunkeln stehen gelassen. Ab kommenden Jahr soll es nun auch endlich Preisdeckel für Gas und Strom geben. Jedoch auch dieses Instrument hilft weniger den von Armut betroffenen Menschen. Um uns zum Energiesparen zu bewegen, sollen nur 80% des vorherigen Verbrauchs gedeckelt werden. Wer sowieso schon auf Sparflamme leben musste, kann aber nicht noch mehr einsparen.

Der Gewinner ist wieder der Markt

Es fehlen nicht die finanziellen Mittel um die Krisenkosten sozial abzufedern. Das zeigt die Energiepreisbremse fuer die Industrie. Diese kann den subventionierten Strom, den sie nicht verbraucht hat, zu Marktpreisen und mit Profit weiter verkaufen. Anstatt die produzierte Energie demokratisch zu verteilen, wird krampfhaft versucht der Marktlogik zu folgen.
Es zeigt sich, dass selbst mit starker staatlicher Gestaltungsmöglichkeit eine Marktwirtschaft nicht sozial funktioniert.

DREWAG muss liefern!

Die DREWAG als Teil der SachsenEnergie ist in Dresden der größte Strom- und Gasanbieter. Sie steht als kommunales Unternehmen in einer besonderen Verantwortung. Ein Beschluss des Stadtrates, Stromsperren vorübergehend auszusetzen, wird von der SachsenEnergie abgelehnt. Stattdessen wird der Ball zurück an die Politik gespielt. Doch unabhängig davon wer hier letztendlich die ökonomische Verantwortung zu übernehmen hat, darf niemand ohne Strom und warme Wohnung sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf + 8 =