Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn bei #unteilbar am 24.8.

Für den 24. August – eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen – bereiten zahlreiche Akteurinnen und Akteure der Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Paritätische Organisationen, Seenotretter*innen, Klima-Aktivist*innen sowie queer-feministische, antifaschistische und antirassistische Initiativen eine große #Unteilbar-Demonstration in Dresden vor. (Unter  „Aufruf unterzeichnen“ könnt ihr den #unteilbar-Aufruf unterzeichnen.)

Wir, das Dresdner Mietenwahnsinn-stoppen Bündnis rufen zur Teilnahme an der Demonstration von #unteilbar Sachsen auf. Denn auch wir finden, dass die soziale Frage, Flucht und Migration nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Unsere Forderung nach einem Recht auf Wohnen, dem Recht auf Stadt und leistbarem Wohnraum wollen wir in einem mietenpolitischen Block als Teil der unteilbar-Demonstration zum Ausdruck bringen.

Schließt Euch unserem Block an!

Ein Mangel an leistbarem Wohnraum ist auch in den sächsischen Großstädten Leizig, Chemnitz und Dresden zu einem Problem für viele Menschen geworden. Die Geschäftspraxen der großen Immobilienkonzerne wie z.B. VONOVIA treiben viele Menschen zur Verzweiflung. Die Debatte um geeignete Maßnahmen, Enteignung, Mietendeckel u.a. ist in vollem Gange. Diese Kämpfe für eine lebenswerte und solidarische Stadt gehören daher unserer Meinung nach neben den Kämpfen gegen den Rechtsruck, Rassismus und die Klimakrise ebenfalls auf die UNTEILBAR Demonstration. Die Krise des Wohnens ist neben der Klimakrise eine der wichtigsten politischen und sozialen Fragen der Gegenwart. Unzählige Menschen setzen sich für ihre Belange als Mieter*innen und/oder für eine lebenswerte und solidarische Stadt ein. Wir sind Teil dieser Bewegung. Für diese Kämpfe brauchen wir einen langen Atem. Eine starke AfD, unter Umständen sogar in Regierungsbeteiligung wird diese Kämpfe unendlich erschweren. Daher unterstützt den Mietenwahnsinn/Recht auf Stadt Block! 

Ihr wollt mitmachen. Wir freuen uns über Redebeiträge, Ordner*innen oder andere organisatorische Unterstützung!

Kontaktformular, dresden@mietenwahnsinn-stoppen.de oder https://www.facebook.com/MietenwahnsinnDresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.