Zwangsumzüge im Übergangswohnheim Hubertusstraße

Unterstützt die Bewohner*innen im Übergangswohnheim Hubertusstr.63c. Diese sollen seit dem 19.8. an den Stadtrand in die Unterkunft „Zur Wetterwarte“ in Klotzsche zwangsumgesiedelt werden.

Dieser Umzug basiert bei einer Vielzahl der Bewohnenden nicht auf Freiwilligkeit. Sie werden aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Die sowieso schon stark eingeschränkte Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe wird mit der Verdrängung an den Stadtrand Dresdens noch verstärkt.

Willst du mehr über das Thema Obdachlosigkeit und die oft falschen Klischees: Zeit online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwölf − 5 =